Noris Baskets U12 mixed

U12 mixed

Card image cap
Die Mannschaft

Saison 2018/19

Freitag
15:30 - 17:00 Uhr

Melanchthon Gymnasium
(untere Halle)
Sulzbacher Str.
Zugang über die Merkelsgasse

Heiko Jasper

Telefon
0176 / 21324152

E-Mail
u12-mixed@norisbaskets.de

Gilles Houlle

Telefon
017663405929

E-Mail
u12-mixed@norisbaskets.de






Quelle 22.02.2019

Rang R Name Spiele S S N Punkte P Körbe
1TSV 1904 Feucht e.V.88016:0627:337
2ATV 1873 Frankonia Nürnberg75210:0530:334
3TV 1877 Lauf 36336:0429:353
4TV 1881 Altdorf7345:0382:360
5Post SV Nürnberg w76244:0336:398
6Post SV Nürnberg 66244:0263:372
7Noris Baskets6060:0117:530
Quelle 22.02.2019

Datum R Spiel Nr. Heim S Erg. Gast
24.02.2019 11:002152TV 1881 AltdorfNoris Baskets
03.03.2019 09:302117Post SV Nürnberg w7Noris Baskets
17.03.2019 12:002130Noris BasketsTSV 1904 Feucht e.V.
24.03.2019 12:002148Noris BasketsATV 1873 Frankonia Nürnberg
07.04.2019 10:002102TSV 1904 Feucht e.V.Noris Baskets
05.05.2019 09:302132Post SV Nürnberg 6Noris Baskets
Quelle 22.02.2019

Datum R Spiel Nr. Heim S Erg. Gast
01.12.2018 14:002124Noris Baskets18:69TV 1881 Altdorf
16.12.2018 10:002112Noris Baskets28:93TV 1877 Lauf 3
12.01.2019 12:002104Noris Baskets9:112Post SV Nürnberg 6
19.01.2019 10:002140TV 1877 Lauf 3113:31Noris Baskets
03.02.2019 14:152120ATV 1873 Frankonia Nürnberg82:17Noris Baskets
09.02.2019 14:002145Noris Baskets14:61Post SV Nürnberg w7
Quelle 22.02.2019

Team R Punkte Freiwürfe S Zweier Dreier Fouls P Effizienz
TSV 1904 Feucht e.V.0
ATV 1873 Frankonia Nürnberg0
TV 1877 Lauf 30
TV 1881 Altdorf0
Post SV Nürnberg w70
Post SV Nürnberg 60
Noris Baskets0




Teamaufgaben

Saison 2018/19



Nachrichten

aktuelle news...

Weitere Fortschritte der U12 Kinder - Spielergebnisse müssen noch nachziehen
10.02.2019

An den vergangenen zwei Wochenenden standen jeweils weitere Spiele der U12 auf dem Program, einmal gegen die Vertretung von ATV Frankonia, und letztes Wochenende gegen Post 7w. Beide Spiele wurden deutlich verloren, obgleich bei beiden Spielen weitere Verbesserungen im Zusammenspiel und insbesondere in der Verteidigung sichtbar wurden. Ein Wehrmutstropfen ist die Beteiligung der Kinder an den Spielen. Waren in den ersten Spielen noch 10-12 Spieler dabei, kamen zuletzt nur noch 7-9 Kinder. Immer noch ausreichend, aber für die individuelle Entwicklung ist Spielzeit einfach wichtig. Durch die Rückkehr von Verletzten und Kranken wird sich dies aber in den kommenden Wochen hoffentlich entspannen.

Das Spiel bei ATV Frankonia gestaltete sich anfangs (wie üblich) ausgeglichen, ehe sich, bedingt durch die immer deutlich sichtbarere, körperliche Überlegenheit der ATV Jungs, ein immer größerer Rückstand aufbaute. Dennoch kämpften die Kinder bis zum Schluss und hielten gut mit, insbesondere das Reboundverhalten war stark verbessert (offenbar das Resultat des Trainings), aber auch die Verteidigungspositionen der einzelnen Spieler im Allgemeinen (ebenfalls im Training geübt), wie auch im Bezug zum Gegner. Somit konnte der Gegner nicht mehr so lange werfen und Rebounds holen, bis er denn mal traf, sondern es gelangen auch einige Defensive "Stopps". Dennoch ließen wir wieder viel zu viele Punkte zu, bedingt durch (unnötige) Ballverluste im Spielaufbau. Oft wurde der Ball entweder im 1 gegen 1 "vertändelt", planlos zum Gegner geworfen oder aber - leider war dies auch das ein oder andere Mal der Fall - der Gegner foulte den ballführenden Spieler, ohne dass dies geahnded wurde. Resultat war in jedem Fall dasselbe - ein 1 gegen 0 oder sogar 2 gegen 0 Korbleger und leichte Punkte. Dennoch stimmte die Einstellung der Kinder bis zum Schluss, und insbesondere die individuellen Verbesserungen der Kinder! Endstand: 17:82

Am vergangenen Wochenende stand dann, nach einer Trainingseinheit, die sich auf das Vermeiden von Ballverlusten konzentrierte das Spiel gegen Post SV 7 an, einer reinen Mädchenmannschaft. Auch hier das gewohnte Bild: Im Schnitt waren wir einen Kopf kleiner als der Gegner, was sich nicht nur bei den Rebounds, sondern auch bei den athletischen Fähigkeiten (weitere Pässe, größere Schritte) bemerkbar machte. Anfangs konnten wir insbesondere aus der unsauberen Spielweise der Gegner Kapital schlagen und konnten das erste Viertel fast ausgeglichen gestalten. Danach fand jedoch über die verbliebenen 3 Viertel des ersten Spielabschnitts kein Wurf mehr das Ziel, obgleich sehr gute Chancen herausgespielt wurden. Danach wurde es jedoch besser. Die Kinder erholten sich, verteidigten konzentriert und engagiert und konnten einige Punkte erzielen. Gleichzeitig wurde phasenweise extrem stark verteidigt, sodass die Gegnerinnen minutenlang ohne Korberfolg blieben. Auch die leichtfertigen Ballverluste konnten reduziert werden - was den Gegnerinnen weniger 1-0 Situationen (und damit auch weniger leichte Punkte) verschaffte. Ab und zu wurde sogar Help-Defense gespielt und über mehrere Stationen der Ball konsequent zum besser postierten Spieler gepasst. Leider versäumten es die Kinder daraus Kapital zu schlagen und versuchten sich zu oft in Distanzwürfen, anstatt konsequent zum Korb zu ziehen. Darauf wird sicherlich ein Schwerpunkt in den kommenden Trainingseinheiten liegen. Endstand: 14:61

kAi


Aufwärtstrend bei der U12 erkennbar, aber es reicht noch nicht zum Sieg
20.01.2019

Die letzten beiden Spiele der U12 könnten unterschiedlicher nicht sein. Bereits am vergangenen Wochenende unterlagen die Kinder nach großem Kampf, aber insbesondere bei der Konzentration indiskutabler Leistung sehr deutlich mit über 100 Punkten Differenz bei PostSV 6. Nichtsdestotrotz gab es Lichtblicke. Unsere beiden bisherigen Topscorer fehlten und somit mussten andere in die Bresche springen. Dies klappte phasenweise gut, aber im Korbabschluss fehlte uns Glück und Routine gleichermaßen. Auch die Defensive war eher geprägt von Zuschauen, als von Gegenhalten, wobei es auch hier sehr lobenswerte Ausnahmen gab. Dennoch lernen wir aus jedem Spiel und werden besser.

Letzteres konnte man dann auch am Samstag in Lauf beobachten. Obwohl personell mit nur 7 verfügbaren Spielern stark dezimiert, lieferten die Kinder das beste Spiel der Saison. Auch wenn man wieder viele Punkte zuließ (an der Verteidigung werden wir in den kommenden Wochen weiter arbeiten), konnten aber erstmals mehr als 30 Punkte erzielt werden, und das ebenfalls ohne die bisherigen Topscorer. Teilweise wurde guter Teambasketball gespielt, alle liefen zurück und es wurden sogar erste Ansätze einer Help-Defense sichtbar. Gegen die größenmäßig überlegenen Spieler von Lauf wurde nun besser als zu vor um den Rebound gekämpft, mit dem Erfolg, dass zahlreiche Schnellangriffe gestartet werden konnten. Hier zeigte sich aber nach wie vor das Manko: die fehlende Sicherheit beim Korbleger, auch wenn hier ebenfalls eine deutliche Steigerung sichtbar war.

Nun haben wir zunächst mal spielfrei und können weiter daran arbeiten, unsere Schwächen in Stärken umzuwandeln. Mit Konzentration, Fleiß und Einsatzwillen sind weitere Verbesserungen zu erwarten.

kAi


Zweites Saisonspiel der Noris U12 - Verbesserungen sichtbar, aber noch viel Potential
16.12.2018

Am vergangenen Sonntagvormittag bestritt unsere U12 ihr zweites Saisonspiel in der noch jungen Saison. Gegner war diesmal der TV Lauf. Das Spiel begann relativ ausgeglichen, beide Teams konnten direkt im ersten Angriff punkten. Während dies jedoch leider unsere einzigen Punkte im ersten Spielabschnitt blieben, obwohl wir viele Gelegenheiten hatten, konnte der TV Lauf von unseren Fehlwürfen profitieren und durch gut abgeschlossene 1:0 bzw 3:1 Schnellangriffe weiter punkten. Damit ging es bereits mit einem deutlichen Rückstand in die Pause. Es wurde bunt durchgewechselt und der reinen Jungsformation im ersten Achtel folgte eine reine Mädelsaufstellung im zweiten Spielabschnitt. Diese machte ihre Sache insbesondere in der Verteidigung sehr gut, ließ nur 8 Punkte zu und konnte selbst punkten. Die kommenden Spielabschnitte vor der Halbzeit gestalteten sich ebenfalls eindeutig zu Gunsten des Gegners, auch wenn teilweise gute Angriffe vortrugen und zu (teilweise erfolgreichen) Korbaktionen kamen. Die Halbzeitpause brachte eine gute Verschaufpause für die Kinder und ein paar Hinweise und Aufstellungsänderungen führten dazu, dass in Spielabschnitt 5 dann gute gepunktet wurde, auch wenn wiederum das Zurücklaufen vernachlässigt wurde. Gleichfalls gut war dann Spielabschnitt 7, in dem wir immerhin dreimal erforlgreich zu kunkten kamen und das viertel nur knapp mit 7:8 abgeben mussten. Im letzten Viertel war dann ein bisschen die Luft raus und wir konnten den schnellen Fastbreaks der Laufer nicht mehr viel entgegensetzen.

Insgesamt gesehen ist jedoch eine deutliche Leistungssteigerung in der Offensive und auch im Zusammenspiel erkennbar, insbesondere wenn man berücksichtigt, dass wieder zwei Kinder ihr erstes Spiel überhaupt bestritten und die meisten anderen ihr zweites. Es braucht noch einige Zeit, bis sich die Kinder auf dem Feld "gefunden" haben. In der Defensive sind jedoch einige Nachlässigkeiten festzuhalten, die es abzustellen gilt. Daran werden wir in den kommenden Wochen arbeiten und uns weiter verbessern!

Die U12 wünscht allen ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

kAi


Saisonauftakt für die U12 Kreisligamannschaft
03.12.2018

Am vergangenen Samstag durfte nun als letztes Noris Team auch die U12 ihr erstes Spiel bestreiten. Nach der etwas spärlichen Teilnahme an den Spielen aus der letzten Saison haben wir unsere "Hausaufgaben" gut gemacht und konnten nun mit 10 SpielerInnen antreten. Lediglich vier von ihnen hatten bereits in der vergangenen Saison Erfahrung gesammelt, also bestand die Mehrheit aus Neulingen. Gegner war die SG Altdorf Weißenburg, welche bereits letztes Jahr in der KL spielten. Das Spiel begann vielversprechend, die ersten Punkte fielen aus dem Spiel heraus und nach dem Ende des ersten Spielabschnitts durfte sogar eine knappe Führung (6:4) bejubelt werden. Im zweiten Abschnitt wurde gut durchgewechselt und vier neue Kinder kamen aufs Feld. Leider hatte das einen negativen Einfluss auf die Chancenausbeute, sodass dieser Spielabschnitt punktlos abgegeben wurde (6:9). Der nächste Spielabschnitt sah zwar den Ausgleich, dann legten jedoch die körperlich äußerst überlegenen Gäste los und spielten sich sehenswert durch die teils etwas ungeordnete Verteidigung. Der neue Zwischenstand war dann auch schon etwas deutlicher zu Gunsten der Altdorfer (9:16). Weiterhin setzte sich die Länge und Erfahrung durch und so konnten auch im vierten Abschnitt nicht gepunktet werden (9:28), was auch daran lag dass zu langsam gespielt wurde. Dennoch gab die Mannschaft nicht auf und kämpfte weiterhin beherzt um jeden Ball.
Zur Halbzeitpause nahmen wir uns vor, schneller zu spielen, um dem Gegner nicht die Gelegenheit zu geben uns direkt beim Einwurf unter Druck zu setzen und durch "Überlaufen" zu Korbaktionen zu kommen. Dies gelang im Folgenden auch sehr gut. Auch wenn sich die Kinder hin und wieder verdribbelten gab es nun häufiger mal Korbabschlüsse, die jedoch leider nicht ihr Ziel fanden (9:44). Dies änderte sich im nächsten Spielabschnitt, in dem die Mannschaft gut verteidigte und auch wieder zu Erfolgserlebnissen in der Offensive kam (12:51). Auch weiterhin wehrte sich die Mannschaft zäh und lieferte großen Einsatz, auch wenn sich nun die Fehlpässe etwas häuften (12:59). Der letzte Spielabschnitt sorge dann nochmal für ein Erfolgserlebnis in der Offensive, und auch in der Defensive ließ die Mannschaft nicht mehr viele Punkte zu ( Endstand: 15:69).

Als Fazit bleibt festzuhalten, dass der erste Schritt getan ist und nun (fast) alle SpielerInnen einmal die Luft eines regulären Spiels geschnuppert haben. Keiner ließ sich von den Größennachteilen oder gar dem Spielstand entmutigen und in jedem Spielabschnitt wollten ausnahmslos ALLE Kinder spielen. Leider können immer nur 4 Kinder zeitgleich auf dem Feld stehen. Darum wird das gleichmäßíge Verteilen der Spielanteile oberstes Gebot sein. Die Mannschaft kann auf dieser Leistung aufbauen und wird sich im Laufe der Saison steigern können, insbesondere wenn das Zusammenspiel besser klappt und dadurch die Punkteverteilung ausgeglichener wird.

kAi